/ Mai 5, 2022/ Blog/ 0Kommentare

Ist CBD legal? Rechtslage in Deutschland


CBD legal Deutschland

Immer wieder taucht in Anfragen von Kunden die Frage auf, ob denn unsere CBD-Produkte auch legal sind. Gleich vorweg: Unsere Produkte sind natürlich 100% legal!
Weil auch aktuell die Legalisierung von Cannabis/Marihuana in Deutschland am Plan steht, möchten wir mit diesem Blogartikel die rechtliche Situation rund um CBD (Cannabidiol) und Hanf in Deutschland etwas näher unter die Lupe nehmen, um etwaige Unklarheiten zu beseitigen.

Die aktuelle rechtliche Lage von CBD in Deutschland

CBD im Allgemeinen und Produkte, die CBD beinhalten im Speziellen können erheblich zum körperlichen und mentalen Wohlbefinden beitragen. Obwohl sich dieser Umstand bereits in weiten Teilen der Gesellschaft herumgesprochen hat, zögern noch viele Menschen aus Unwissenheit bezüglich der rechtlichen Lage, auf CBD-Produkte zurückzugreifen.

In diesem Artikel wollen wir die Fragen zur Rechtslage von CBD in Deutschland beantworten und damit die Unsicherheit darüber, ob CBD legal ist, aus der Welt schaffen. Wir beziehen uns dabei beispielhaft auf unsere eigenen CBD-Produkte, im Besonderen auf unsere Bio CBD Öle.


CBD und THC


Die Hanfpflanze zählt zu den ältesten Kultur- und Heilpflanzen der Welt. Hanf wurde und wird aufgrund seiner Eigenschaften und vielfältigen Inhaltsstoffe in den unterschiedlichsten Bereichen (Baustoff, Textilien, Lebensmittel etc.) eingesetzt. Im Wachstum hat die Hanfpflanze bis zu 500 Inhaltsstoffe, als Hauptinhaltsstoff gelten die Cannabinoide, bislang konnten von der Wissenschaft rund 120 identifiziert werden. Die bekanntesten Cannbinoide sind THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol). THC ist für die berauschende Wirkung zuständig, CBD wirkt hingegen beruhigend und entspannend und hat vielfältige gesundheitsfördernde Eigenschaften. CBD ist das am meisten vorkommende Cannabinoid im Industrie- bzw. Nutzhanf.


CBD THC Deutschland

Auch wenn sich die neue Ampelkoalition im Herbst 2021 geeinigt hat, eine „kontrollierte Abgabe von Cannabis/Marihuana an Erwachsene zu Genusszwecken in lizensierten Geschäften einführen zu wollen“, gilt in Deutschland in puncto THC nach wie vor ein Grenzwert von 0,2%.

Das bedeutet, dass Produkte aus Hanf nicht mehr als 0,2 Prozent THC beinhalten dürfen. Cannabis und Cannabisprodukte mit mehr THC als 0,2 Prozent gelten als Betäubungsmittel und der Verkauf ist strafbar.

CBD (Cannabidiol) hingegen ist kein Sucht- bzw. Betäubungsmittel. Der EuGH entschied im November 2020, dass es sich bei CBD grundsätzlich um keinen Suchtstoff handelt, sofern es aus Industriehanf gewonnen wird und der THC-Gehalt des Produkts 0,2% nicht übersteigt. Nach dem gegenwärtigen Stand der Wissenschaft hat CBD keine schädlichen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit (EuGH 19.11.2020, C-663/18).

Da THC ein natürlicher Bestandteil jeder Hanfpflanze ist, ergibt sich im Falle von CBD-Produkten wie CBD Ölen ein THC-Grenzwert. In Deutschland dürfen CBD-haltige Produkte bzw. Hanfprodukte im Allgemeinen nicht mehr als 0,2 Prozent THC beinhalten.


BioBloom CBD-Produkte – rechtlich sicher!

Da wir mit unseren CBD-Produkten alle rechtlichen Vorgaben erfüllen, können wir damit hervorragend deutlich machen, welche Voraussetzungen für den rechtssicheren Anbau, die Produktion und den Verkauf, aber auch den Kauf und die Anwendung von CBD-Produkten gegeben sein müssen.


BioBloom CBD Öle legal Deutschland


Offizielle CBD-Produkte sind zu 100 % legal.


Industrie- bzw. Nutzhanf – Sorte und Anbau machen den Unterschied

Die Frage, ob ein CBD-Produkt rechtskonform ist, beginnt schon in der Auswahl der Sorte und beim Anbau. Innerhalb der EU dürfen nämlich nur bestimmte Nutzhanfsorten auf bestimmten Flächen angebaut und zur Blüte gebracht werden.

Nutz- bzw. Industriehanf werden umgangssprachlich jene Sorten genannt, die seit Anfang der 1990er Jahre im Sortenregister der Europäischen Union auf gemeldeten und kontrollierten Ackerflächen angebaut werden dürfen.


Der THC-Gehalt der Sorten ist ausschlaggebend


Diese Sorten sind von der Hanfart Cannabis Sativa und dürfen in Deutschland schon im Wachstum einen THC-Wert von 0,2 Prozent nicht überschreiten. (Anmerkung: Künftig wird dieser Wert in der ganzen EU auf 0,3 Prozent angehoben. So ist auch in Deutschland zu erwarten, dass der bisherige Grenzwert von 0,2 Prozent auf 0,3 Prozent angehoben werden wird.)

Bei BioBloom wird ohnehin die Einhaltung von 0,2 Prozent garantiert. Unsere Produkte werden alle aus EU-konformem Industriehanf (z.B. Sorte Futura) hergestellt. Die Pflanzen wachsen auf unseren betriebseigenen, biozertifizierten und staatlich kontrollierten Feldern und werden bereits im Wachstum und den gesamten Produktionsprozess hindurch regelmäßig auf ihren THC-Wert überprüft.


BioBloom CBD Öl legal Deutschland

CBD-Produkte, die aus Hanfsorten gewonnen werden, die nicht im EU-Sortenregister eingetragen sind oder nicht auf europäischem Boden wachsen, dürfen in der EU nicht verkauft werden, unabhängig vom THC-Gehalt. Es ist daher Vorsicht geboten bei Billigprodukten, die oftmals minderwertiges CBD beispielsweise aus China enthalten.


Was Extraktion und THC-Gehalt mit der Legalität von CBD zu tun hat


CBD Hanf legal Deutschland


Sind die Hanfpflanzen in ihrer Blüte, werden sie schonend geerntet und getrocknet und kommen danach zur Extraktion.

Für legale CBD-Produkte muss nun auch im Extraktionsverfahren sichergestellt werden, dass der THC-Gehalt unter 0,2 Prozent liegt. Denn CBD-Produkte aus Nutzhanfsorten dürfen nur dann rechtmäßig in Verkehr gebracht werden, also verkauft werden, wenn der THC-Gehalt während des gesamten Produktionsprozesses den zulässigen Wert von 0,2 Prozent nicht überschreitet oder der gesamte Extraktionsprozess mit staatlicher Betäubungsmittellizenz, also unter staatlicher Aufsicht, erfolgt.

Wir vertrauen auf das zertifizierte und staatlich kontrollierte Labor NateCo2, wo unsere Hanfpflanzen schonend extrahiert werden.

In diesem Zusammenhang ist auch noch zu erwähnen, dass CBD-Produkte, die den erforderlichen THC-Wert zwar erfüllen, im Produktionsprozess aber überschritten haben, grundsätzlich Betäubungsmittel sind und auch bleiben, sofern keine Betäubungsmittellizenz vorliegt.


Warum enthalten CBD Extrakte überhaupt THC?

Wenn THC, das berauschende Cannabinoid der Hanfpflanze mitunter über die Legalität von CBD-Produkten bestimmt, warum ist es dann überhaupt in CBD-Produkten wie den BioBloom CBD Ölen enthalten?

CBD Öle entfalten ihre beste Wirkung im natürlichen Zusammenspiel aller Inhaltsstoffe der Hanfpflanze und nicht als isolierte Reinsubstanz. Deshalb sind in qualitätsvollen Vollspektrum CBD Ölen, wie in jenen von BioBloom, immer Spuren von THC enthalten.

Und selbst Produkte aus CBD-Isolat sind nicht 100% frei von THC, denn: Es gibt kein CBD (Cannabidiol) ohne THC, selbst synthetisches CBD kann „THC-Verunreinigungen“ aus der chemischen Synthese enthalten. Natürliches CBD kann so weit gereinigt werden, dass der THC-Gehalt unter der analytischen Nachweisgrenze liegt (< 0,01%). Solche Produkte können von den Behörden auch als „THC-frei“ angesehen werden.


CBD legal Deutschland


CBD als Novel Food?

CBD-Produkte gerieten Anfang 2019 in den Blick der Medien. Grund dafür war ein Erlass, der die Deklarierung von CBD-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel in Frage stellte, da es sich dabei um „Novel Food“ handle. Novel Food bezeichnet neuartige Lebensmittel, die vor dem 15. Mai 1997 nicht als Lebensmittel- oder Lebensmittelzutaten verwendet wurden und deren Sicherheit erst durch eine Novel Food-Zulassung überprüft werden soll.

Auf Drängen einzelner EU-Mitgliedsstatten wurde unter österreichischer Ratspräsidentschaft schließlich Anfang 2019 der Novel Food-Katalog geändert und es wurden sämtliche Cannabinoide unabhängig ihrer Konzentration als „neuartig“ eingestuft.

Diese Einstufung ist zwar für die Mitgliedsstaaten der EU grundsätzlich nur eine rechtlich unverbindliche Einschätzung der Europäischen Kommission, doch europäische Behörden, insbesondere auch in Deutschland gehen seit damals fälschlicherweise davon aus, dass sämtliche Produkte, die CBD (Cannabidiol) enthalten als Novel Food einzustufen sind und mangels Zulassung weder als Nahrungsergänzungsmittel noch als Lebensmittel des allgemeinen Verzehrs in Verkehr gebracht werden dürfen.

BioBloom bereitet gemeinsam mit der EIHA (European Industrial Hemp Association) eine Novel Food-Zulassung vor. Wichtige Studien, die die Unbedenklichkeit der Produkte belegen, sind bereits abgeschlossen.


Aromaextrakte sind kein Novel Food

Unsere Bio CBD Öle sind aufgrund des schonenden und Bio Austria-zertifizierten Herstellungsprozesses naturbelassen und weisen einen hohen Gehalt an natürlichen Terpenen und Flavonoiden auf. Terpene sind Kohlenwasserstoffverbindungen in Pflanzen und haben aromatische sowie gesundheitsfördernde Eigenschaften. Flavonoide sind universell in Pflanzen als sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Der schonende Herstellungsprozess ermöglicht eine weitgehende Erhaltung dieser flüchtigen sekundären Pflanzenstoffe und somit auch die Erhaltung der einzigartigen aromatischen Eigenschaften der BioBloom CBD Öle, wodurch auch eine Kennzeichnung als Aromaextrakt möglich wird.

Aromaextrakte sind Lebensmittel und damit für den Verzehr bestimmt.


CBD Öl legal Deutschland

BioBloom CBD Öle wurden neben einer rechtlichen auch einer sensorischen Prüfung unterzogen. Darin konnten die aromatischen Eigenschaften und damit die Rechtmäßigkeit der Kennzeichnung als Aromaextrakt nachgewiesen werden.

Fazit: BioBloom CBD Öle sind 100% legal, der THC-Gehalt liegt den gesamten Herstellungsprozess hindurch unter den gesetzlich erlaubten 0,2%. Als Teil der EIHA unterstützen wir das Zulassungsverfahren als Novel Food für CBD-Produkte. Unsere Bio CBD Öle sind allerdings aufgrund ihrer Natürlichkeit und aromatischen Eigenschaften Aromaextrakte, die 100% legal in der ganzen EU und somit auch in Deutschland verkauft werden können.


Fragen und Antworten zum Thema CBD und die bestehende Rechtslage in Deutschland

Ist CBD legal in Österreich?

Ja! CBD (Cannabidiol) unterliegt nicht dem Betäubungsmittelgesetz. Es macht weder süchtig, noch wirkt es berauschend.

Wird CBD im Drogentest angezeigt?

Nein. Ein Drogentest ist in Bezug auf Cannabis/Marihuana auf THC ausgelegt und schlägt ausschließlich auf im Betäubungsmittelgesetz als Suchtgift geregelte Substanzen an.

Wie lange bleibt CBD im Körper bzw. wie schnell wird CBD vom Körper abgebaut?

Wie lange CBD im Körper bleibt, hängt mit drei Faktoren zusammen:

  1. Wie regelmäßig wird CBD angewendet?
  2. Wieviel CBD (Konzentration) wurde eingenommen?
  3. Körperliche Beschaffenheit, im Konkreten das Körpergewicht, der Stoffwechsel und individueller Lebensstil.

Es gibt allerdings Hinweise, dass CBD nach zwei bis fünf Tagen vom Körper vollständig abgebaut ist.

Ist CBD strafbar?

Nein. CBD ist kein Betäubungsmittel und daher ist der Besitz auch nicht strafbar. Es ist auch der Konsum sowie die Weitergabe nicht strafbar.

Was passiert, wenn man mit CBD erwischt wird?

Es kann dir nichts passieren.

Kann CBD schaden?

Grundsätzlich sind CBD-Produkte frei von Nebenwirkungen. Bei mittleren und hohen Dosierungen können lediglich einzelne Beschwerden auftreten, so z.B. Durchfall oder ein geringer Blutdruckabfall, der mit leichter Übelkeit verbunden sein kann. Langzeitfolgen sind nicht bekannt. Wenn Nebenwirkungen auftreten, muss die Dosis lediglich verringert werden.

Wie verträgt sich CBD mit anderen Medikamenten?

Im Falle der Einnahme von Medikamenten ist der Konsum von CBD unbedingt mit dem behandelnden Arzt abzusprechen!

Eine Wechselwirkung zwischen CBD und Medikamenten hat mit dem Abbau von CBD und der entsprechenden Medikamente zu tun. Da CBD spezielle Leberenzyme (wie zum Beispiel CYP2D6 und CYP2C19) hemmt, die im Körper für den Abbau vieler pharmakologischer Wirkstoffe zuständig sind, kann es zu einer Wechselwirkung kommen. CBD-Dosierungen, die bei Alltagsbeschwerden und leichten Dosierungen angewendet werden, zeigen erfahrungsgemäß kaum Wechselwirkungen mit den nachfolgend aufgezählten Medikamenten. Bei mittleren bis hohen CBD-Dosierungen kann die Konzentration des Medikaments im Blut über die dafür vorgesehene Dauer hinaus ungewöhnlich hoch bleiben. Zwar kann dies auch positive Effekte haben, wenn man z.B. ohne die Dosis eines Medikaments zu erhöhen, dessen Wirkdauer verlängern möchte (um weniger des Medikaments einnehmen zu müssen), aber es kann auch das Risiko erhöhen, an einer zu hohen Dosierung Schaden zu nehmen. Viele Ärzte raten ihren Patienten, dass sie CBD erst zwei Stunden nach der Einnahme anderer Medikamente einnehmen sollten. So ist beispielsweise Vorsicht geboten, wenn Sedativa (Beruhigungsmittel) und Hypnotika 58 (Schlafmittel) gleichzeitig mit CBD-Präparaten verabreicht werden (Gilt nicht für die BioBloom Schlafprodukte, wie den Hanftee oder den Schlafkomplex), da additive Effekte hinsichtlich der Sedierung und Muskelentspannung auftreten können (Vorsicht: Sturzgefahr bei älteren Patienten!).

Grundsätzlich gilt, dass Cannabidiol mit folgenden Arzneien wechselwirken kann: Betablocker, Statine, Antiepileptika, Antibiotika, Blutverdünner, entzündungshemmende Schmerzmittel, Steroide, Antipsychotika, Antidepressiva und Benzodiazepine.

Kann man CBD bedenkenlos einnehmen?

CBD wie in den natürlichen BioBloom CBD Ölen ist nebenwirkungsarm und unbedenklich. Dennoch sollte man, wenn man Medikamente (siehe vorherige Frage) einnimmt, die Einnahme mit einem Arzt besprechen.

Kann CBD einen Rausch auslösen oder high machen?

Nein. CBD hat keinerlei psychoaktive und berauschende Wirkung und führt zu keinem High.

Wo ist CBD legal?

CBD kann innerhalb der EU legal verkauft und gekauft werden, sofern es aus Sorten von Nutzhanf gewonnen wird, die im EU-Sortenregister geregelt sind und auf kontrollierten Flächen angebaut worden sind.

Dennoch haben die einzelnen Staaten in Bezug auf die Cannabispflanze, auch wenn sie Nutzhanf betrifft, zum Teil eigene Gesetze, die auch CBD mitregulieren.

Ist CBD verkaufen legal?

Der Kauf und Verkauf von CBD ist in Deutschland legal.

Wie viel CBD ist in Deutschland erlaubt?

Aktuell gibt es keine CBD-Grenzwerte in Deutschland.

Sind CBD-Blüten legal?

Nein. In Deutschland dürfen CBD-Blüten nicht verkauft werden.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*